Apfel-Zimt-Cookies – der Zimt-Flash

Eingetragen bei: Kochen | 0

„Oh, es riecht gut“ ist das Motto des Wochenendes. Jedes Jahr in der Weihnachtszeit probiere ich neue Kekse, Cookies und Pralinen. Ich wollte unbedingt neue Kekse mit unartig viel Zimt backen, die abseits der gängigen Zimtsterne sind. Gefunden habe ich ein Rezept für Apfel-Zimt-Cookies bei süß-und-köstlich. Alle Kalorienzähler erfreuen sich an den Bildern, der Rest schaut bitte unten zum Rezept.

Für 24 mittelgroße Apfel-Zimt-Cookies benötigst du

  • 100g Butter
  • 100g Zucker + 80g brauner Zucker
  • 1 Ei
  • 2 EL Naturjoghurt
  • 260g Mehl
  • 4 EL gemahlene Mandeln
  • 1 Prise Salz
  • 1 gehäuften TL Zimt
  • 1 Pck Backpulver
  • 1 großen Apfel
  • Messerspitze Zitronenabrieb
  • nach Bedarf Schokostreusel

Zubereitungszeit: 10 Minuten

Backzeit: 12 Minuten bei 180 Grad Ober-und Unterhitze

Zubereitung

Als ersten Schritt den Backofen vorheizen. Als nächstes Ei, Butter (zimmerwarm), Zucker und Ei schaumig rühren. Danach die Joghurt und die restlichen trockenen Zutaten unterrühren. Zuletzt den Apfel schälen, Kerngehäuse entfernen und dann klein würfeln. Jetzt die Apfelwürfelchen zügig unter den Teig heben, bevor sie braun werden. Die Konsistenz des Teiges ist nun sehr feucht und leicht klebrig.

Ich habe kleine Kugeln (Durchmesser 5 cm) mit Teelöffeln abgestochen und mit viel Abstand auf das Backblech gesetzt. Wer ohne Schokolade nicht leben kann, garniert mit Schokoladenstreuseln.

Die Cookies backen bei 180 Grad Ober- und Unterhitze für 12 Minuten auf der mittleren Schiene. Danach wird der Herd abgeschaltet und die Cookies ruhen für weitere 5 Minuten im Ofen.

Kaum sind die Apfel-Zimt-Cookies aus dem Ofen heraus, riecht die ganze Küche nach Zimt und Weihnachten. Jetzt heißt es stark sein und nicht sofort alles naschen!

einfach-susann_apfel-zimt-cookies-variationen

Meine Abwandlungen zum Originalrezept

Ich habe etwas weniger Zucker genommen und etwas mehr Zimt. Statt zwei kleine Äpfel habe ich einen großen säuerlichen Apfel aus der Obstschale gewählt. Außerdem habe ich eine Messerspitze Zitronenabrieb hinzugefügt, da dieser immer super zu Äpfeln passt.

Hinterlasse einen Kommentar